Kampfsportgürtel

Du bist dabei, deine ersten Karate-Lektionen zu lernen. Du hast recherchiert und das richtige Dojo ausgewählt. Du hast Deine erste Karate-Uniform und Deinen Karate-Gürtel in einem Kampfsportshop gekauft. Jetzt musst Du nur noch lernen, wie Du Deinen Karategürtel richtig bindest, bevor Du offiziell beginnen kannst.
Nicht sicher, wie? Es gibt keinen Grund, sich für Deine Unsicherheit zu schämen. Die richtige Technik zum Binden Deines Gürtels wird sehr schnell in Fleisch und Blut übergehen sobald Du mit dem regelmäßigen Training beginnst. Zunächst wird es allerdings ein wenig verwirrend sein, es benötigt Zeit sich die Schritte zu merken, um später einen perfekten Karategürtel richtig zu binden zu können.


Dieser Leitfaden wird Dir helfen, den Prozess zu durchbrechen und zu lernen, wie Du Deinen Karategürtel wie einen Champion binden kannst.

Was ist der Zweck eines Karategürtels?

Kampfkunstgürtel haben sowohl einen funktionalen als auch einen metaphorischen Zweck. Aus praktischer Sicht hält ein Karate-Gürtel Deinen Gi während des Trainings an seinem Platz. Es gibt aber auch einen wichtigen symbolischen Aspekt des Karategürtels. Die Farbe Deines Gürtels stellen den Rang dar, den Du erreicht hast. Jede Farbe repräsentiert auch einen anderen Teil deiner Reise als Kampfsportkünstler.

 

Warum müssen Karategürtel auf eine bestimmte Weise gebunden werden?

Neben dem Halten des Oberteils während einer kräftigen Trainingseinheit hilft Dir die richtige Bindung Deines Karate-Gürtels auch, den Respekt vor dem Kampfkunsttraining und der Ehrerbietung für die wichtige Bedeutung des Karate-Gürtels zu demonstrieren. Ein schlampiger oder hastig gebundener Karategürtel kann in diesem Fall die Botschaft vermitteln, dass es dir an Respekt vor der Kampfkunst und an Liebe zum Detail mangelt. Ein ordentlicher und sorgfältig gebundener Gürtel hingegen ist eine weitere Möglichkeit, Deinen demütigen Respekt für die Disziplin, den Sensei, die Teamkollegen und Dich selbst zu signalisieren.

Gibt es mehr als eine Möglichkeit, Kampfsportgürtel zu binden?

Abhängig von der Kampfkunst und den Regeln Deines Dojos gibt es einige Möglichkeiten, Kampfsport-Gürtel zu binden, was zu einer respektvollen Präsentation und einem richtig gebundenen Gürtel führt. Das Judo zum Beispiel hat seine eigene Sichtweise auf einige der feineren Details, wie man seine Gürtel schnürt. Es gibt auch einige Variationen der Karate-Gürtelbindung, die das "x"-Kreuz auf der Rückseite eliminieren, was für einige Kampfsportler unangenehm sein kann. Im Allgemeinen ist jedoch die beliebteste Methode - und die traditionellste Option - zum Binden Deines Karategürtels die traditionelle japanische Methode.

 

Wie binde ich meinen Karategürtel richtig?

Hier ist eine Schritt für Schritt Anleitung nach der traditionell japanischen Methode:

  • Schritt 1: Legen die Hände in die Mitte Deines Karategürtels, die Arme sind hierbei leicht nach vorn gestreckt, die Enden des Gürtels hängen dabei zum Boden. Stelle sicher das die Länge beider Enden übereinstimmt. Dies wird sicherstellen dass Dein Gürtel gleichmäßig gewickelt um Deinen Oberkörper gebunden wird. Es soll dich ebenfalls daran erinnern wie wichtig das Gleichgewicht im Training ist.

 

  • Schritt 2: Sobald du die genaue Mitte Deines Gürtels ermittelt hast, lege ihn über die Vorderseite deiner Karate-Uniform, in Übereinstimmung mit der Position Deines Bauchnabels. Das Ende des Karate-Gürtels, auf dem sich das Etikett befindet, sollte zunächst auf der rechten Seite liegen.

 

  • Schritt 3: Wickel den Gürtel um Deine Taille, kreuzen dabei auf der Rückseite eine Seite über die andere und bringen beide Enden nach vorne. Überprüfe dabei nochmals die Länge beider Enden -sie sollten gleichmäßig sein. Das Ende mit dem Etikett sollte sich nun auf der linken Seite befinden.

 

  • Schritt 4: Nun, da die Gürtelenden vor dir befinden, kreuze sie erneut und behalte das Ende mit dem Aufnäher oben. Der Aufnäher sollte sich nun wieder auf der rechten Seite befinden.

 

  • Schritt 5: Stecke nun das Gütelende mit dem Aufnäher von unter nach oben durch alle Schichten des Gürtels welche um die Taille gewickelt sind -der Gürtel wird dabei nicht "verdrehen". Ziehen beide Enden fest an. Das Etikett befindet sich weiterhin auf der rechten Seite.

 

  • Schritt 6: Biege das linke Ende des Gürtels nach oben, um eine Schlaufe zu bilden. Bringen das rechte Ende über die Oberseite der Schlaufe. Das Etikett deines Karategürtels sollte sich nun auf der linken Seite befinden.

 

  • Schritt 7: Stecke nun das Etiketten-Ende des Gürtels durch die Schlaufe und ziehe ihn fest, um einen Kastenknoten zu bilden. Dies wird sowohl den Gürtel (und deine Karate-Uniform) fest an seinem Platz halten als auch dich an deine innere Stärke und die Solidität deines Engagements erinnern, während du dich auf das Training vorbereitest.