Medaillenspiegel Taekwondo Rio 2016

Besiegt ist nur, wer den Mut verliert. Sieger ist jeder, der weiter kämpfen will.

Erst seit der Olympiade 2000 in Sydney können kampfbegeisterte Taekwondoka Medaillen holen – und das tun sie mit Bravour! Die Teilnahme an den Olympischen Spielen hat nicht nur die weltweit größere Anerkennung von Taekwondo als vollwertiger Kampfsportart zur Folge, sondern sorgt außerdem für eine erfreuliche Professionalisierung und immer spannendere Wettkämpfe. Der Medaillenspiegel gibt Euch einen Überblick über die Edelmetallverteilung, für weiterführende Informationen empfehlen wir folgenden Artikel: link

Männer

Gewichtsklasse bis 58 kg

Gold

Shuai Zhao

Volksrepublik China

Silber

Tawin Hanprab

Thailand

Bronze

Taehun Kim

Südkorea

Bronze

Luisito Pie

Dominikanische Republik

 

Gewichtsklasse bis 68 kg

Gold

Ahmad Abughaush

Jordanien

Silber

Alexej Denisenko

Russland

Bronze

Daehoon Lee

Südkorea

Bronze

Joel Gonzalez Bonilla

Spanien

 

Gewichtsklasse bis 80 kg

Gold

Cheick Sallah Jr. Cisse

Elfenbeinküste

Silber

Lutalo Muhammad

Großbritannien

Bronze

Milad Beigi Harchegani

Aserbaidschan

Bronze

Oussama Oueslati

Tunesien

 

Gewichtsklasse über 80 kg

Gold

Radik Isaev

Aserbaidschan

Silber

Abdoulrazak I. Alfaga

Niger

Bronze

Maicon Siqueira

Brasilien

Bronze

Dongmin Cha

Südkorea

 

Frauen

Gewichtsklasse bis 49 kg

Gold

Sohui Kim

Südkorea

Silber

Tijana Bogdanovic

Serbien

Bronze

Patimat Abakarova

Aserbaidschan

Bronze

Panipak Wongpattanakit

Thailand

 

Gewichtsklasse bis 57 kg

Gold

Jade Jones

Großbritannien

Silber

Eva Calvo Gomez

Spanien

Bronze

Kimia A. Zenoorin

Iran

Bronze

Hedaya Wahba

Ägypten

 

Gewichtsklasse bis 67 kg

Gold

Hyeri Oh

Südkorea

Silber

Haby Niare

Frankreich

Bronze

Nur Tatar

Türkei

Bronze

Ruth Marie C. Gbagbi

Elfenbeinküste

 

Gewichtsklasse über 67 kg

Gold

Shuyin Zheng

Volksrepublik China

Silber

Maria Del R. Espinoza

Mexiko

Bronze

Jackie Galloway

USA

Bronze

Bianca Walkden

Großbritannien