Sort by:
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Yusho

IJF-Zulassung ab 2015 (rotes label) Höchste Qualität - made in Japan Einer der besten Judoanzüge auf dem Markt Hervorragende Verarbeitung Hose mit Schnürbund Jacke an Schultern, Brust und Revers verstärkt...
From €300.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Yusho

IJF-Zulassung ab 2015 (rotes label) Höchste Qualität - made in Japan Einer der besten Judoanzüge auf dem Markt Hervorragende Verarbeitung Hose mit Schnürbund Jacke an Schultern, Brust und Revers verstärkt...
From €290.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Yusho Pro

IJF-Zulassung ab 2015 (red label) Ideal für internationale Leistungssportler Revers und Rückennaht gemäß IJF Reglement Knie doppelt genäht Hose mit Schnürbund Jacke an Schultern, Brust und Revers verstärkt Einlaufquote: ca....
From €185.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Yusho Pro

IJF-Zulassung ab 2015 (red label) Ideal für internationale Leistungssportler Revers und Rückennaht gemäß IJF Reglement Knie doppelt genäht Hose mit Schnürbund Jacke an Schultern, Brust und Revers verstärkt Einlaufquote: ca....
From €165.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Yusho III

IJF-Zulassung ab 2015 (red label) Ideal für internationale Leistungssportler Mizuno Runbird-Bestickung auf der Schulter Revers und Rückennaht gemäß IJF Reglement Knie doppelt genäht Hose mit Schnürbund Jacke an Schultern, Brust...
From €155.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Yusho III

IJF-Zulassung ab 2015 (red label) Ideal für internationale Leistungssportler Mizuno Runbird-Bestickung auf der Schulter Revers und Rückennaht gemäß IJF Reglement Knie doppelt genäht Hose mit Schnürbund Jacke an Schultern, Brust...
From €140.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Shiai

Für nationale Turniere und die Bundesliga zugelassen Mizuno Runbird-Bestickung auf der Schulter Anzug schmal geschnitten Jacke an Schultern, Brust und Revers verstärkt Knie doppelt genäht Hose mit Schnürbund Einlaufquote: ca....
From €150.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Shiai

Für nationale Turniere und die Bundesliga zugelassen Mizuno Runbird-Bestickung auf der Schulter Anzug schmal geschnitten Jacke an Schultern, Brust und Revers verstärkt Knie doppelt genäht Hose mit Schnürbund Einlaufquote: ca....
From €140.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Keiko

Einsteiger Judoanzug Jacke an Schultern, Brust und Revers leicht verstärkt Hose mit Schnürbund Knie doppelt genäht Gewicht: ca. 650g/m2 Einlaufquote: ca. 7% Material: 100% Baumwolle Lieferumfang: Jacke, Hose (ohne Gürtel)...
From €70.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Hayato

Einsteiger Judoanzug Jacke an Schultern, Brust und Revers leicht verstärkt Hose mit Schnürbund Knie doppelt genäht Gewicht: ca. 550g/m2 Einlaufquote: ca. 7% Material: 100% Baumwolle Lieferumfang: Jacke, Hose (ohne Gürtel)...
From €49.00
MIZUNO

Judoanzug MIZUNO Kudomo

Einsteiger Judoanzug für Kinder Jacke an Schultern, Brust und Revers leicht verstärkt Hose mit Schnürbund Knie doppelt genäht Gewicht: 350g/m2 Einlaufquote: ca. 7% Material: 100% Baumwolle Lieferumfang: Jacke, Hose (ohne...
From €29.00

Mit dem richtigen Judoanzug persönliche Bestleistungen erzielen

Der Judogi, wie der Judoanzug genannt wird, ist die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Start im Judo. Er soll dich beim Training und in Wettkämpfen unterstützen und schützen. Der Judoanzug sollte möglichst robust und strapazierfähig sein, damit du lange Freude an deinem Anzug hast.

Bedeutung und Herkunft des Judoanzugs

Was du heute als Judo kennst, war im 19. Jahrhundert noch als Jiu Jitsu bekannt. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts begannen die Menschen, den neuen Kampfsport als Judo zu akzeptieren. Der Sport wurde durch Meister Kano zu der heutigen Form gemacht. Er hatte alte Jiu Jitsu Techniken gezielt verändert und damit Judo entwickelt. Die Technik funktioniert nach dem Prinzip, mit möglichst wenig Aufwand eine große Wirkung zu erzielen.

Natürlich musste auch eine entsprechende Judo Kleidung entwickelt werden, die dem Judoka eine enorme Bewegungsfreiheit ermöglicht. Der Judogi besteht aus einer lockeren Jacke, einer Hose und einem Judo Gürtel, der beides in Form halten soll.

Judoanzug im traditionellen Schnitt

Es sind verschiedene Schnitte im Fachhandel erhältlich. Der traditionelle Schnitt wird immer noch von den meisten Sportlern bevorzugt. Doch inzwischen gibt es auch modernere Judoanzüge aus leichteren Materialien.

Welchen Anzug du wählen solltest, hängt von deinen individuellen Vorlieben ab. Außerdem solltest du dich vorab informieren, ob dein Wunschanzug allen Wettkampfregeln entspricht. Dies ist natürlich nur dann relevant, wenn du überhaupt an Wettkämpfen teilnehmen möchtest.

Wichtige Kriterien für den Kauf des Judogis: Material und Passform

Du wirst schnell feststellen, dass es eine enorme Auswahl unterschiedlichster Judoanzüge gibt. Du hast die Qual der Wahl, kannst dich aber an einigen wichtigen Kriterien orientieren. Die Passform ist entscheidend für deine sportliche Zukunft, denn du kannst schließlich nur gut trainieren, wenn deine Ausrüstung optimal sitzt.

Vor dem Kauf solltest du deine genaue Körpergröße kennen, denn die Größen richten sich nach Körpergröße. Außerdem spielt deine Statur eine wichtige Rolle. Der Judoanzug muss gut sitzen und vor allem regelkonform sein. Der Judoverband schreibt ganz konkrete Abmessungen vor, die dein Judogi erfüllen muss. Nur so darfst du auch an Wettkämpfen teilnehmen.

Ein Judoanzug ist meist aus reiner Baumwolle, die besonders dicht und damit recht schwer ist. Der Vorteil ist die enorme Reißfestigkeit dieses Materials. Da dein Judoanzug bei jedem Kampf starker Belastung ausgesetzt ist, sollte er äußerst strapazierfähig sein. Außerdem ist der feste Stoff sehr saugfähig, was sich bei intensivem Training oder im Wettkampf als vorteilhaft erweist.

So pflegst du deinen Judoanzug richtig

Damit du lange Freude an deinem Judoanzug hast, solltest du ihn entsprechend pflegen. Normalerweise kannst du deinen Judogi bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine waschen. Mit 30 Grad kannst du nichts falsch machen, jedoch vertragen die meisten Anzüge maximal 40 Grad. Wenn du ihn bei höheren Temperaturen wäschst, könnte er stark einlaufen und nach dem Waschgang nicht mehr passen. Solltest du unsicher sein, was die Pflege deines Anzugs betrifft, schau einfach das Waschetikett auf der Innenseite an. Es gibt dir genaue Auskunft darüber, was das Material deines Anzugs zulässt.

Sollte dein Judoanzug einmal stärker verschmutzt sein, kannst du ihn mit einer Handwäsche gründlich reinigen. Nach der Wäsche wird der Judoanzug richtig zusammengelegt, sodass er immer vollständig griffbereit für den nächsten Einsatz ist. Die Falttechnik erlernst du ganz sicher in deinem Dojo.

Der richtige Judoanzug für Einsteiger und Profis

Wenn du gerade erst mit dem Judo beginnst, dann reicht es aus, wenn du dir einen Judoanzug aus dem unteren Preissegment kaufst. Schließlich ist noch nicht sicher, ob du langfristig Gefallen an der neuen Sportart finden wirst. Obwohl die Einsteigermodelle günstiger sind, erfüllen sie alle Voraussetzungen, um einem anspruchsvollen Training und ersten Wettkämpfen zu trotzen. Durch die Verstärkungen an Knie- und Ellbogenpartien bist du besonders gut geschützt.

Profis dürfen durchaus zu teureren Modellen greifen Diese unterscheiden sich oftmals im Material und in der Verarbeitung von anderen Judoanzügen. Außerdem ist unbedingt darauf zu achten, ob der Judoanzug alle Wettkampfrichtlinien erfüllt. Sollte dies nicht der Fall sein, droht im nächsten Wettkampf eine Disqualifikation.

In den Wettkampfregeln des Deutschen Judobundes sind alle relevanten Maße genau angegeben. So darf beispielsweise die Hose die Knöchel freigeben, aber nicht höher als 5 Zentimeter über dem Knöchel enden. Gleiches gilt für die Jacke, so sollte sie bis zu den Oberschenkeln reichen. Die Jackenärmel dürfen zwar maximal 5 Zentimeter über dem Handgelenk enden, sollten aber lieber bis zum Handgelenk gehen. Ebenso akribische Festlegungen gibt es für das Anbringen von Abzeichen oder Werbung, für das Binden des Gürtels und für vieles mehr.

Da es sehr viele Regeln gibt, solltest du dich vor einem Wettkampf genau darüber informieren. Nur so kannst du eine Disqualifikation im nächsten Wettkampf vermeiden.

Der Judoanzug für Kinder – ein günstiges Einsteigermodell ist optimal

Sobald sich Kinder dazu entschließen, Judo längerfristig zu betreiben, lohnt es sich, in einen Kinderanzug zu investieren. Doch dieser braucht keinesfalls teuer zu sein. Ein günstiges Einsteigermodell ist in diesem Fall die perfekte Wahl.

Da die Kinder schnell wachsen, müssten zeitnah mehrere Judoanzüge gekauft werden. Erst wenn das Wachstum nachlässt und vielleicht schon einige größere Ziele erreicht sind, sollte über die Anschaffung eines hochwertigeren Judoanzugs nachgedacht werden.

Worauf du beim Kauf achten musst

Die wichtigsten Kriterien für die Wahl des optimalen Judoanzugs sind Material und Passform. Auch die Verarbeitung spielt eine wichtige Rolle. Informiere dich genau, bevor du dich für einen Judoanzug entscheidest. Als Anfänger brauchst du noch nicht viel Geld zu investieren. Wer jedoch als Profi an zahlreichen Wettkämpfen teilnimmt, sollte etwas tiefer in die Tasche greifen.

Auch der Gürtel ist ein Kriterium für die Kaufentscheidung. Bei einem Einsteigermodell sollte der weiße Judo Gürtel auf jeden Fall dabei sein.

Traditionell ist der Anzug weiß und reicht für den Anfang und das Training aus. Doch für Wettkämpfe benötigst du sowohl einen weißen als auch einen blauen Judoanzug. Der erstgenannte Wettkämpfer muss in Blau antreten, während der zweitgenannte in Weiß kämpft. Diese farblichen Unterschiede sollen es den Kampfrichtern erleichtern, die Punkte korrekt zu vergeben und nicht durcheinander zu kommen.

Nun bist du ausreichend informiert und kannst dich in Ruhe in unserem Shop umschauen. Klick dich durch das umfangreiche Sortiment und entdecke hier bei uns deinen neuen Judoanzug!
Just added to your wishlist:
My Wishlist
Just added to your cart:
My Cart